Rhetorische Glanzleistungen zum Debüt in der Neuen Oberstufe

Alliteration, Epipher, Klimax, Hyperbel oder gar Hendiadyoin? Die Schüler/innen der 2AK haben die letzten Wochen des Wintersemesters im Fach Deutsch vor allem der Auseinandersetzung mit rhetorischen Mitteln gewidmet – aus gleich zwei Gründen: zur erfolgreichen Analyse von Texten, aber auch, um selbst die Kunst der wirkungsvollen Rede (ars rhetorica) zu erproben.

Den Semesterabschluss nutzten die Jugendlichen nun, um die Erfahrungen der letzten Monate aufzuarbeiten und auch sprachlich in eine entsprechende Form zu bringen. Für sie war es das erste Halbjahr in der Neuen Oberstufe (NOST, wichtige Informationen dazu gibt’s hier), die viele neue Herausforderungen mit sich bringt.

Lesen Sie nachfolgend zwei kritisch-humorvolle Blicke zurück auf die letzten Monate.

Prof. Martin Erian