Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Im ersten Beitrag geben Lukas Baumann sowie Nico und Samuel Weiss konkrete Tipps, wie man übermäßigen Stress im Schulalltag gar nicht erst aufkommen lässt. Im Anschluss daran machen sich Anna Napetschnig und Valentina Wodlej Gedanken, wie man niemals den Faden verliert.


So vermeidet man Stress im HAK-Alltag

Dies sind die besten Tipps zur Frage, wie man Stress im HAK-Alltag vermeiden kann.

Die erste Empfehlung lautet, dass man seine Schulsachen, wie zum Beispiel Hefte oder Bücher, schon an dem Tag davor vorbereitet und nicht erst am nächsten Tag in der Früh.

Eine sehr gute Möglichkeit, um Stress aus dem Weg zu gehen, ist, dass man seine Hausübungen an dem Tag erledigt, an dem man sie bekommt, und nicht bis zum letzten Tag verschiebt.

Ein anderer Tipp, den wir euch mitgeben wollen, ist, dass man gleich von Anfang an mitlernen und aktiv im Unterricht sein sollte, um in späteren Lernphasen nicht in Zeitnot zu geraten.

Mitdenken im Unterricht – die halbe Miete

Leider fällt es nicht immer leicht mit den Gedanken beim Unterricht zu sein. Vor allem an einem langen Schultag ist es schwer, sich durchgehend zu konzentrieren. Deshalb sollte man am Vortag immer früh genug schlafen gehen und am nächsten Morgen rechtzeitig aufstehen, um Stress zu vermeiden.

Außerdem sollte man über den Tag verteilt immer wieder etwas trinken. Das allergesündeste Getränk ist Wasser. Besonders, wenn man viel zu tun hat, ist es das Klügste, sich alle wichtigen Termine aufzuschreiben, um nicht unnötig in Stress zu geraten.

Ein guter Rat wäre, während dem Unterricht immer aufzupassen und mitzuschreiben, damit man zu Hause nicht mehr so viel lernen muss.


Den Faden nicht verlieren!

Jeder kennt dieses Gefühl, frisch an einer neuen Schule zu sein, oder nicht? Neue Umgebung, neue Menschen und die Motivation, das Beste aus sich herauszuholen.

Was nimmst du dir vor? Eine schöne Form in den Heften und Mappen hat für dich höchste Priorität, denn wenn man eine schöne Mitschrift hat, fällt dir auch das Lernen leichter. Auch Sauberkeit und Ordnung in den verschiedenen Fächern gehören dazu. 

Ohne Lernen kein Erfolg!

Aus eigener Erfahrung möchten wir euch im Voraus mitgeben, immer mitzulernen und nie in Bequemlichkeit zu fallen. Du verlierst leicht den Überblick und reitest dich immer mehr in den Stress hinein, denn du willst trotzdem noch gute Noten haben.

Achte auf Tests und Schularbeiten und halte Termine mit Lehrpersonen genau ein, so hast du auch ein gutes Bild, was die kommenden Herausforderungen betrifft. 

Achte einfach darauf, nie den Faden zu verlieren, im Unterricht auf zu passen, mitzuschreiben und immer alles zu wiederholen, denn so werden dir Tests und Schularbeiten nie schwerfallen. 

Zu guter Letzt: Kommunikation ist WICHTIG!

Nicht nur Teamarbeit und das Zusammenarbeiten ist wichtig, auch die Kommunikation und das Miteinander in der Klasse und mit anderen Menschen steht an erster Stelle. Höflichkeit gegenüber meinen Mitmenschen, aber auch gegenüber den Lehrkräften wird besonders geschätzt.

So kann nichts schiefgehen!