Erinnerung und Ausblick: Zum 10. Oktober

Rede zum Gedenken am Völkermarkter Hauptplatz

Wie schon im Vorjahr wurde auch in diesem Jahr einem Schüler der Praxis-HAK Völkermarkt die Ehre zuteil, bei den Feierlichkeiten am Vorabend des 10. Oktobers am Völkermarkter Hauptplatz eine Rede zu halten.

Peter Wukounig, angehender Maturant aus der 5BK, sprach über die konfliktreichen Erinnerungen an die Entwicklung Kärntens im 20. Jahrhundert, blickte aber auch auf aktuelle Debatten rund um das Klima. Sein Credo: Bleiben die Fridays for Future ohne Erfolg, sind Natur und Kultur gleichermaßen bedroht.

„Erinnerung und Ausblick: Zum 10. Oktober“ weiterlesen

Tipps für die nächste Generation: 2AK bloggt

Vor rund eineinhalb Jahren machte die damalige 3AK den Anfang: Die Jugendlichen bloggten – zunächst über ihren Schulalltag, später im Auftrag der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten über besondere Plätze in der Region. Gecoacht wurden die Jugendlichen damals von Lydia Kulterer, Absolventin der Praxis-HAK Völkermarkt und nun erfolgreiche Autorin im Netz („We Go Wild“).

In diese Fußstapfen sind nun zum Start ins Schuljahr 2019/20 die Schüler/innen der 2AK getreten. Betreut von Prof. Martin Erian gestalteten sie zu zweit oder zu dritt Beiträge, die sich an die nächste Generation richten – an die Neulinge an Völkermarkts Berufsbildender Höherer Schule.

„Tipps für die nächste Generation: 2AK bloggt“ weiterlesen

Die Welt schuldet euch nichts!

Motivationsspritze am Beginn des finalen Jahres

Für die angehenden Maturantinnen und Maturanten der Praxis-HAK Völkermarkt dreht sich im Fach Deutsch nahezu alles um die Textsorten der schriftlichen Reifeprüfung. Die 5BK startete bei Prof. Martin Erian mit einer Meinungsrede zu einem bemerkenswerten Essay Meike Winnemuths in das fünfte Jahr.

Unter dem Titel „An alle vermeintlichen Opfer da draußen: Die Welt schuldet euch nichts!“ schrieb sie in der Zeitschrift stern über das Massenphänomen „Entitlement“, das die hohen, allerdings unbegründeten Ansprüche vieler Menschen beschreibt – auf Erfolg, Geld, übermäßig viel Freizeit und schönes Wetter.

Diese Analyse lässt sich auf viele Personen unterschiedlichen Alters übertragen – auch auf so manche Jugendliche? Peter Wukounig hat dazu einen Text vorgelegt, der für ihn und seine Klasse als Motivation dienen dürfte:


Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

mir steht es zu. Ich habe es mir verdient. Es habe gefälligst dieses und jenes zu geschehen. Wie oft man diese Sätze in der Öffentlichkeit hört, hat mich erschreckt. Natürlich darf man, wie so oft, nicht pauschalisieren und auch ich habe mich schon unfair behandelt gefühlt, sei es bei der Notenvergabe oder bei meinem Ferialjob. Und doch begleiten mich diese Sätze tagtäglich.

„Die Welt schuldet euch nichts!“ weiterlesen

Horrorvision: Eine Welt ohne Bienen

Stirbt die Biene, stirbt der Mensch!

Da an der Praxis-HAK in diesem Schuljahr „Nachhaltig die Region gestalten“ als Jahresthema diente, widmeten sich auch die Schüler/innen der 2AK in mehreren Deutsch-Stunden bei Prof. Andrea Knauder dem sehr aktuellen Thema „Bienensterben“.

In einem informativen Teil informierten sich die Schüler/innen, in Kleingruppen aufgeteilt, über die Unterschiede zwischen Honig- und Wildbienen, deren Bedeutung für die biologische Vielfalt und die landwirtschaftliche Produktion. Weiters lernten sie die Ursachen des Bienensterbens kennen und suchten nach möglichen Lösungsansätzen zum Bienenschutz. Dabei wurde vor allem die Völkermarkter Region unter die Lupe genommen, wo die in Kärnten vorherrschende Carnica-Biene im Rahmen der „Austrian Carnica Association“ besonders gehegt, gepflegt und verteidigt wird. Die Erkenntnisse wurden in Kurzpräsentationen mit Plakateinsatz vorgestellt.

„Horrorvision: Eine Welt ohne Bienen“ weiterlesen

Katzen erobern das Internet – und die 1AK forscht ihnen nach

Massen in den Bann gezogen

Memes, Gifs, Bilder und Videos – Katzen dominieren zweifellos die sozialen Netzwerke. Nicht ohne Grund schrieb Carmen Oster im August 2018 in der „Kleinen Zeitung“, Katzen würden uns „klicklich“ machen. Mike Herbstreuth behauptete Ende desselben Jahres auf „deutschlandfunkkultur.de“ sogar, man könne „die Geschichte des Internets und vor allem, wie Menschen das Internet genutzt haben, anhand von Katzen-Content erzählen“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Worst #WorldPuppetryDay Ever

Ein Beitrag geteilt von Grumpy Cat (@realgrumpycat) am

Die Schüler/innen der 1AK wagten sich begleitet von Prof. Martin Erian nicht nur erstmals über ein Reclamheft – Gottfried Kellers Märchen Spiegel, das Kätzchen -, sie setzten sich in Arbeiten für das Kulturportfolio im Fach Deutsch auch mit dem flauschigen Medienphänomen auseinander.

„Katzen erobern das Internet – und die 1AK forscht ihnen nach“ weiterlesen