Installationslyrik der smarten Neulinge

Die Schüler/innen der ersten Klassen der Praxis-HAK Völkermarkt arbeiten als erste Smart-Learning-Klassen ab sofort konsequent mit digitalen Endgeräten im Unterricht. Um dafür gewappnet zu sein, feierten sie zuletzt „Installationspartys“, in denen sie ihre Laptops nach einheitlichen Standards vorbereiteten.

Zum Abschluss eines langen Tages versuchten es die Jugendlichen der 1AK schließlich, im Rahmen eines ersten digitalen Schreibversuchs, die Eindrücke lyrisch zu verarbeiten. Manchem schwirrte beim Versuch des Reimens schon ein wenig der Kopf, doch auch unterhaltsame Text entstanden.

Weiterlesen
Farben Vielfalt

Thema Mehrsprachigkeit: Beispiele für den Unterricht als Download

Die Corona-Pandemie brachte so manche Projekte zum Abbruch oder zumindest Zeitpläne ins Wanken. Hätte der mehrsprachige Schreibwettbewerb together unique im Juni feierlich abgeschlossen werden sollen, findet er nun im besonderen Herbst 2020 seine Fortsetzung. Einreichfrist: 8. November 2020

Positiv formuliert: Die Auseinandersetzung mit Aspekten der Mehrsprachigkeit – ob aus literarischer oder sozialkritischer Perspektive – findet ihre Fortsetzung. Als Unterstützung finden Sie nachfolgend Beispiele für den Unterricht, etwa als Ausgangspunkt zum Weiterarbeiten.

Sie haben selbst geeignete Materialien und wollen diese Kolleg/innen bereitstellen? Melden Sie sich unter together.unique@hak-vk.at.

Weitere Informationen zum Schreibwettbewerb finden Sie hier.

Weiterlesen

Wie aus Wörtern Bilder werden

Visualisierung eines Bachmann-Gedichts

Ein Kulturportfolio-Beitrag im Fach Deutsch zu den Ende Juni stattgefundenen 44. Tagen der deutschsprachigen Literatur brachte in der 2BK einige beachtliche Ergebnisse. Neben der Beschäftigung mit der namensgebenden Autorin des Ingeborg-Bachmann-Preises sollten die Schülerinnen und Schüler Bachmanns bekanntes Gedicht „Reklame“ visualisieren und mit dieser Technik die Botschaft des lyrischen Werkes herausarbeiten. Wie hervorragend ihnen das gelungen ist, beweisen die Arbeiten von Leonie Sablatnig, Philip Luschin und Alexander Schneider.

Weiterlesen
TdoT-2020_A2