Mehr als Wirtschaft: Weitsicht entwickeln

Auch im Selbstverständnis, immer wieder ein Vorreiter für Österreichs Handelsakademien zu sein, spielt eine zeitgemäße und praxisnahe Ausbildung in den kommerziellen Fächern eine wesentliche Rolle im Konzept der Praxis-HAK Völkermarkt. Zugleich erhebt die Berufsbildende Höhere Schule Südkärntens den Anspruch, mit einem umfassenden Angebot in den allgemeinbildenden Fächern wesentlich zur Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen beizutragen und ihnen so ein solides Fundament für Karrierewege in verschiedenste Richtungen zu geben.

Insbesondere trifft das auf (Fremd-)Sprachen und kulturelle Bildung zu, bei der das aktive Anwenden besonderes Augenmerk erhält. Sprachen werden gesprochen, Ideen werden verwirklicht. Das gibt den Schülerinnen und Schülern immer wieder Raum, im Rahmen des Unterrichts tolle Werke entstehen zu lassen, die mit diesem Blog nun eine Bühne erhalten. Dies betrifft häufig jene Arbeiten, die im Fach Deutsch im sogenannten Kulturportfolio landen – ein Ort, der zeigt, wie vielfältig der Schulalltag an einer Handelsakademie im 21. Jahrhundert aussehen kann. Im Kulturportfolio finden sich Arbeiten zu Klassenlektüren, zur Literatur- und Kulturgeschichte, aber auch eigene kreative oder journalistische Texte.

Solche entstehen freilich auch in den Fremdsprachen, wenn etwa Jugendliche erfolgreich an Schreibwettbewerben teilnehmen oder eigene Beiträge für Veranstaltungen gestalten. Doch damit nicht genug, ermöglichen ebenso andere Fächer, gerade auch die innovative Ausbildungsschwerpunkte Marketing, Tourismus und Eventmanagement sowie Multimedia und Informationstechnologie, immer wieder kreative Beiträge, die nicht in der Schublade verstauben sollten.

Und genau dafür ist diese Seite da: Sie holt Schülerarbeiten, die es verdient haben, vor den Vorhang. Und sie zeigt eines ganz deutlich: Eine HAK-Ausbildung verspricht deutlich mehr als Büro und Buchhaltung. Sie öffnet der nächsten Generation Tür und Tor.