Nachprüfungen in fünf Schritten bestehen

Die dunkle Wahrheit hinter den Sommerferien

Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Wie man eine Wiederholungsprüfung besteht und doch noch in die nächste Klasse aufsteigt, beschreiben Josef Neibersch und Pascal Romano im folgenden Beitrag.


Du hast wieder einmal das ganze Schuljahr über nichts getan, hast einen Fünfer und musst die Sommerferien opfern, um zu lernen? Hier sind die fünf besten Tipps, um diese Prüfung erfolgreich zu bestehen.

Tipp 1: Versuche Stress zu vermeiden und die Ruhe zu bewahren. Es ist ganz wichtig, dass man ruhig und gelassen bleibt, denn es sollte wichtig sein, auch für ein paar Wochen die Schule ruhen zu lassen und abzuschalten – um dann voller Energie loszustrebern.  

„Nachprüfungen in fünf Schritten bestehen“ weiterlesen

Ein guter Start? So soll es sein!

Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Wie der Start an der neuen Schule gelingt, beschreiben Alicia Marie Kucher, Christina Smolnik und Cornelia Tamegger im folgenden Beitrag.


Hi, liebe Leserin oder lieber Leser!

Es freut uns, dass du auf unserem Blog gelandet bist. Dies ist unser erster Eintrag. Heute möchten wir dir gerne ein paar Tipps sowie Erfahrung mit auf den Weg geben, um dir einen guten Start in der ersten Klasse der Praxis HAK Völkermarkt zu ermöglichen.  

Organisation, das A und O

Schon am 1. Tag solltest du dich um deine Unterlagen und Mitschriften kümmern. 

Eine gute Heft- und Mappenführung ist wichtig und erleichtert dein HAKLERleben um einiges. 

„Ein guter Start? So soll es sein!“ weiterlesen

HAK ohne Fünfer?

So schaffst du die erste Klasse!

Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Wie man die erste Klasse erfolgreich meistert, beschreiben Hannah Fido und Stefanie Homer im folgenden Beitrag.


Die erste Klasse der Praxis-HAK Völkermarkt ist sicherlich eine neue Herausforderung für dich und deine neuen Mitschüler/-innen. Es ist fast wie ein neuer Lebensabschnitt: Eine bestimmt ungewohnte Umgebung mit neuen Klassenkameraden und Professoren, die dich vielleicht ein bisschen unter Druck setzt. Aber mach dir nichts draus, es geht nicht nur dir so. Um damit umgehen zu können und wie du dir das erste Jahr leichter machst, haben wir hier fünf Tipps für dich.

Der Start ins neue Schuljahr!

In den ersten Wochen ist deine Konzentration noch nicht so sehr gefragt, aber wenn es dann richtig los geht, nimm die Dinge, die die Professoren sagen, nicht auf die leichte Schulter. Sonst geht das Ganze schnell nach hinten los und du weißt nicht mehr, wo dir der Kopf steht.

„HAK ohne Fünfer?“ weiterlesen

Tipps für die nächste Generation: 2AK bloggt

Vor rund eineinhalb Jahren machte die damalige 3AK den Anfang: Die Jugendlichen bloggten – zunächst über ihren Schulalltag, später im Auftrag der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten über besondere Plätze in der Region. Gecoacht wurden die Jugendlichen damals von Lydia Kulterer, Absolventin der Praxis-HAK Völkermarkt und nun erfolgreiche Autorin im Netz („We Go Wild“).

In diese Fußstapfen sind nun zum Start ins Schuljahr 2019/20 die Schüler/innen der 2AK getreten. Betreut von Prof. Martin Erian gestalteten sie zu zweit oder zu dritt Beiträge, die sich an die nächste Generation richten – an die Neulinge an Völkermarkts Berufsbildender Höherer Schule.

„Tipps für die nächste Generation: 2AK bloggt“ weiterlesen

Die Welt schuldet euch nichts!

Motivationsspritze am Beginn des finalen Jahres

Für die angehenden Maturantinnen und Maturanten der Praxis-HAK Völkermarkt dreht sich im Fach Deutsch nahezu alles um die Textsorten der schriftlichen Reifeprüfung. Die 5BK startete bei Prof. Martin Erian mit einer Meinungsrede zu einem bemerkenswerten Essay Meike Winnemuths in das fünfte Jahr.

Unter dem Titel „An alle vermeintlichen Opfer da draußen: Die Welt schuldet euch nichts!“ schrieb sie in der Zeitschrift stern über das Massenphänomen „Entitlement“, das die hohen, allerdings unbegründeten Ansprüche vieler Menschen beschreibt – auf Erfolg, Geld, übermäßig viel Freizeit und schönes Wetter.

Diese Analyse lässt sich auf viele Personen unterschiedlichen Alters übertragen – auch auf so manche Jugendliche? Peter Wukounig hat dazu einen Text vorgelegt, der für ihn und seine Klasse als Motivation dienen dürfte:


Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

mir steht es zu. Ich habe es mir verdient. Es habe gefälligst dieses und jenes zu geschehen. Wie oft man diese Sätze in der Öffentlichkeit hört, hat mich erschreckt. Natürlich darf man, wie so oft, nicht pauschalisieren und auch ich habe mich schon unfair behandelt gefühlt, sei es bei der Notenvergabe oder bei meinem Ferialjob. Und doch begleiten mich diese Sätze tagtäglich.

„Die Welt schuldet euch nichts!“ weiterlesen