1918-1968-2018: Kreative Rückblenden

Das Gedenkjahr 2018 fand an der Praxis-HAK Völkermarkt in Form einer bunten Veranstaltung seinen Abschluss. In diesem Kontext entstanden auch mehrere literarische Arbeiten, ausgewählte Texte sollen nachfolgend präsentiert werden.

Bei Prof. Maria Mrčela setzten sich die Schüler/innen der 3BK mit dem gesellschaftlichen Aufbruch des Jahres 1968 auseinander, die 4BK beschäftigte sich bei Prof. Martin Erian mit der Migrationsgesellschaft der Gegenwart.

Auf den nächsten Seiten finden Sie folgende Texte:

  • Nejra Ibrahimović (4BK): Meine ersten drei deutschen Wörter: „Ein Brot, bitte“. Oder: Wo ist Heimat?
  • Lisa Hartl (3BK): Mutter
  • Carmen Schweiger (3BK): Zeitkapsel an Urenkel
  • Florian Stojec (3BK): Tagebucheintrag vom 5. Oktober 1968
„1918-1968-2018: Kreative Rückblenden“ weiterlesen

Mehr als Wirtschaft: Weitsicht entwickeln

Auch im Selbstverständnis, immer wieder ein Vorreiter für Österreichs Handelsakademien zu sein, spielt eine zeitgemäße und praxisnahe Ausbildung in den kommerziellen Fächern eine wesentliche Rolle im Konzept der Praxis-HAK Völkermarkt. Zugleich erhebt die Berufsbildende Höhere Schule Südkärntens den Anspruch, mit einem umfassenden Angebot in den allgemeinbildenden Fächern wesentlich zur Persönlichkeitsbildung der Jugendlichen beizutragen und ihnen so ein solides Fundament für Karrierewege in verschiedenste Richtungen zu geben.

Insbesondere trifft das auf (Fremd-)Sprachen und kulturelle Bildung zu, bei der das aktive Anwenden besonderes Augenmerk erhält. Sprachen werden gesprochen, Ideen werden verwirklicht. Das gibt den Schülerinnen und Schülern immer wieder Raum, im Rahmen des Unterrichts tolle Werke entstehen zu lassen, die mit diesem Blog nun eine Bühne erhalten. Dies betrifft häufig jene Arbeiten, die im Fach Deutsch im sogenannten Kulturportfolio landen – ein Ort, der zeigt, wie vielfältig der Schulalltag an einer Handelsakademie im 21. Jahrhundert aussehen kann. Im Kulturportfolio finden sich Arbeiten zu Klassenlektüren, zur Literatur- und Kulturgeschichte, aber auch eigene kreative oder journalistische Texte.

„Mehr als Wirtschaft: Weitsicht entwickeln“ weiterlesen