Der Start an der höheren Schule

Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Wie man die erste Klasse erfolgreich meistert, beschreiben Lauro Schöndorfer und David Schludermann im folgenden Beitrag.


Der Umstieg zur HAK kann verwirrend und vielleicht ein wenig einschüchternd sein. Doch wir wollen euch dabei helfen und euch ein paar Punkte aufzählen, um euren Alltag leichter zu machen.

Nicht nur ein neues Schulgebäude, sondern auch neue Fächer und Lehrer kommen auf euch zu. Am Anfang wird das Treppenhaus sicher verwirrend sein, wie für so gut wie alle neuen Schüler.

Doch es ist gut zu wissen, dass ihr davor keine Angst haben müsst. Es wird euch alles im Voraus erklärt und die neuen Professoren helfen euch bei jeder Frage, falls ihr danach noch welche habt.

Organisiere dich selbst!

Außerdem könnt ihr auch gleich das neue Fach KOEL für Fragen, das Nacharbeiten und für Hausübungen nutzen, dann müsst ihr zu Hause nichts mehr machen und habt mehr Freizeit – Super! Oder etwa nicht?

Heft oder Mappe? – Was soll ich denn benutzen, um gut dazustehen? Grundsätzlich ist es eure freie Wahl und ihr könnt euch mit euren Arbeitsmaterialien austoben. Falls ihr doch ein Heft benötigt, werden euch die Lehrer schon Bescheid sagen.

Und wenn wir schon dabei sind: Achtet darauf alles aufzubewahren. Wenn ihr noch nach den Ferien alles zur Hand habt, ist es sogar für die nächsten Jahre eine super Unterstützung.

Unsere Erfahrungen

Wir dachten uns: „Nicht nur das Allgemeine, sondern auch unsere eigenen Erfahrungen sind wichtig.“ Also könnte auch das weiterhelfen:

Die Professoren sind hilfsbereit und offen. Traut euch zu fragen, wenn ihr Hilfe benötigt. Redet gerne mit ihnen. damit sie euch unterstützen können und dass alle mit der Zeit auch lockerer werden.

Doch was für uns einer der wichtigsten Punkte ist, ist die Klassengemeinschaft. Es ist von Anfang an von Vorteil, wenn ihr gut miteinander auskommt und füreinander da seid. Ihr solltet miteinander lachen und euch unterstützen. Wenn man das geschafft hat, kann das wirklich hilfreich sein und euren Alltag einfacher machen.

Dann steht schönen Jahren nichts im Wege!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.