So schaffst du die erste Klasse!

Die Schüler/innen der 2AK bloggen und geben der nächsten Generation im Deutschunterricht bei Prof. Martin Erian wertvolle Tipps mit auf den Weg. Wie man die erste Klasse erfolgreich meistert, beschreiben Hannah Fido und Stefanie Homer im folgenden Beitrag.


Die erste Klasse der Praxis-HAK Völkermarkt ist sicherlich eine neue Herausforderung für dich und deine neuen Mitschüler/-innen. Es ist fast wie ein neuer Lebensabschnitt: Eine bestimmt ungewohnte Umgebung mit neuen Klassenkameraden und Professoren, die dich vielleicht ein bisschen unter Druck setzt. Aber mach dir nichts draus, es geht nicht nur dir so. Um damit umgehen zu können und wie du dir das erste Jahr leichter machst, haben wir hier fünf Tipps für dich.

Der Start ins neue Schuljahr!

In den ersten Wochen ist deine Konzentration noch nicht so sehr gefragt, aber wenn es dann richtig los geht, nimm die Dinge, die die Professoren sagen, nicht auf die leichte Schulter. Sonst geht das Ganze schnell nach hinten los und du weißt nicht mehr, wo dir der Kopf steht.

Tipp 1: Sei ab der ersten Stunde dabei!

Aber warum? Vor allem in den ersten Stunden werden wichtige Informationen für das ganze Schuljahr bekanntgegeben. Und auch wenn der Stoff beginnt, sei immer aufmerksam und arbeite mit. Während den Stunden ist nämlich zuhören und mitlernen angesagt!

2. Lass dir keinen Druck aufbauen!

Jetzt denkst du dir vielleicht: Wie schaffe ich das? Der Druck baut sich meist dadurch auf, dass du Dinge wie Hausübung oder das Lernen immer bis aufs Letzte aufschiebst.

Am besten ist es, wenn du deine Hausübungen in den KOEL-Stunden erledigst oder an dem Tag, an dem du sie bekommst. Beim Lernen können wir nur aus eigener Erfahrung sprechen und eines sagen: Fang früh an, vor allem in Fächern, in denen du dir schwer tust.

Und wenn du etwas einmal nicht verstehen, nimm die Förderstunden in Anspruch – und zwar rechtzeitig!

3. Die Mappe in Ordnung halten!

Hab am besten keine Zettelwirtschaft. Besorge dir Register und ordne Zettel, sobald du sie bekommst, ein. Und solltest du einen Zettel einmal verloren haben, frag am besten einen Mitschüler, ob du ihn kopieren könntest.

Ganz wichtig ist auch: Lass deine Mappe immer in der Schule – außer du musst etwas lernen!

4. Tipp: Schlechte Note auf einen Test oder eine Schularbeit?

Lass dich von dieser Note auf keinen Fall runterziehen! Versuche die Sachen, die dir nicht gelungen sind, das nächste Mal besser zu machen. Vielleicht lag es aber auch daran, dass du zu spät angefangen hast zu lernen? Deswegen denk an Tipp zwei: Fang immer früh genug an mit dem Lernen!

Tipp 5: Mitarbeiten in neuen Fächern!

Sei in Gegenständen wie Betriebswirtschaft und Unternehmensrechnung immer aufmerksam. In diesen Stunden wird sehr viel gesagt, dann ist natürlich deine 100-prozentige Aufmerksamkeit gefragt.

Wichtig: Solltest du etwas nicht verstehen, frag entweder direkt oder nach dem Unterricht beim Lehrer nach.

Uns würde es sehr freuen, wenn du in den Kommentaren uns wissen lässt, ob dir diese Tipps im Schuljahr geholfen haben. Ganz viel Glück fürs kommende Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.