Viele von euch kennen sicher auch das Problem, wenn man viel zu früh in der Schule ist und nicht weiß, was man machen soll. Einigen kommen dann die Minuten wie Stunden vor, bis der Unterricht anfängt. Deswegen möchte ich euch nun drei praktische Lösungen zum Zeitvertreiben aufzeigen.

Facebook, YouTube & Co.

Sadjak (1)

Heutzutage sind Instagram, Snapchat und Co. nicht mehr wegzudenken, also warum sollte man die Zeit vor dem Unterricht nicht so nützen? Einige von euch sind schon ziemlich früh in der Schule, weil die Busverbindungen es nicht anders zulassen, und etliche müssen alleine warten, bis die Klasse geöffnet wird oder die Schulkameraden eintreffen.

Deshalb könnt ihr durch diese modernen Kommunikationsmittel die Gespräche vorziehen und ihr seid beschäftigt.


Frühstücken

Sadjak (2)

So ziemlich alle haben wahrscheinlich schon verschlafen und mussten durch den Stress am Morgen ihr Frühstück auslassen. Aufgrund dessen könntet ihr eure Zeit auch sinnvoll nutzen und das Essen nachholen. Denn es ist nachweisbar, dass einzelne Lebensmittel wie zum Beispiel Nüsse die Konzentration fördern. Und wer benötigt die nicht vor einem langen Schultag? Außerdem würde es sich auch gut auf die Noten auswirken.

Ihr könnt euch zu diesem Thema ebenfalls hilfreiche Tipps von dem Blog WE GO WILD holen.


Hausübungen

Doch nicht nur Wellness und Ablenkung haben Platz am Morgen, manchmal gibt es ja doch noch etwas zu erledigen – oder? Jeder Schüler kennt wahrscheinlich das Problem, wenn einem in der Früh einfällt, dass man eine Hausübung vergessen hat. Dann ist man plötzlich hellwach – und hat eine gute Gelegenheit, um die Hausübungen, welche noch ausständig sind, fertigzustellen.

Sadjak (3)

So gelingt es jedem, diese Zeitspanne zu überbrücken und man hat als Belohnung sogar eine bessere Note. Außerdem kann man die Zeit mit der Vorbereitung für den nächsten Test verbringen. Dadurch kann viel Zeit zu Hause gespart werden – und dort gibt es doch wirklich manchmal Spannenderes zu tun.

Und dann? Dann beginnt endlich der Unterricht… 😉

Von Desiree Sadjak | Bilder: pixabay.com, pexels.com