Das Gedenkjahr 2018 fand an der Praxis-HAK Völkermarkt in Form einer bunten Veranstaltung seinen Abschluss. In diesem Kontext entstanden auch mehrere literarische Arbeiten, ausgewählte Texte sollen nachfolgend präsentiert werden.

Bei Prof. Maria Mrčela setzten sich die Schüler/innen der 3BK mit dem gesellschaftlichen Aufbruch des Jahres 1968 auseinander, die 4BK beschäftigte sich bei Prof. Martin Erian mit der Migrationsgesellschaft der Gegenwart.

Auf den nächsten Seiten finden Sie folgende Texte:

  • Nejra Ibrahimović (4BK): Meine ersten drei deutschen Wörter: „Ein Brot, bitte“. Oder: Wo ist Heimat?
  • Lisa Hartl (3BK): Mutter
  • Carmen Schweiger (3BK): Zeitkapsel an Urenkel
  • Florian Stojec (3BK): Tagebucheintrag vom 5. Oktober 1968

Impressionen von der Gedenkveranstaltung:

Weitere Impressionen finden Sie hier:

1918, 1938, 1968, 2018 – und Visionen für die Zukunft.

Gepostet von Praxis-HAK Völkermarkt am Freitag, 7. Dezember 2018