Kurztexte in der Fremdsprache

Bereits seit dem Schuljahr 2014/15 nehmen die Schüler/innen der Praxis-HAK Völkermarkt regelmäßig am Schreibwettbewerb in slowenischer Sprache Pisana promlad teil. An unserer Schule, an der Slowenisch als „Zweite lebende Sprache“ unterrichtet wird, bringen vor allem die Schüler/innen ab dem dritten Jahrgang die Voraussetzungen mit, Kurztexte zu Themen zu verfassen, welche vom Veranstalter jedes Jahr aufs Neue vorgegeben werden.

Im Schuljahr 2016/17 wurden vom Organisator, der Volbankova ustanova-Privatstiftung, neue Preiskategorien eingeführt. So wurde 2017 erstmals auch der beste Schreibtext jener Schulen ausgezeichnet, welche kein Slowenisch als Unterrichtssprache haben. Die Gewinnerin in dieser erstmals vergebenen Preiskategorie war ganz überraschend unsere Maturantin Sabina Kujundžić.

Dieses Highlight motivierte unsere Schüler/innen auch in den Folgejahren, heuer vertreten durch die Slowenisch-Gruppe der 4ABK, am Slowenisch-Schreibwettbewerb teilzunehmen. Anfang März wurden die Texte unterstützt von Prof. Aleksander Lukan zeitgerecht eingeschickt und am 24. Mai 2019 kommt es zur offiziellen Bekanntgabe der Sieger in den einzelnen Preiskategorien. Auf die Sieger/innen warten unter anderem Preise wie eBook-Reader, Bücher, Gutscheine oder ein Theater-Abo.

Lesen Sie nachfolgend den Siegertext Sabina Kujundžićs:

Naenkrat je vse drugače

Ajna je lepo in majhno dekle, ki živi v veliki hiši na največjem hribu na Koroškem. V hiši tudi živijo njena sestra, mama in oče. Njen oče je zelo bogat, tako da je postal kralj na Koroškem. Nekega dne se je Ajna igrala v svoji sobi, ko je prišel oče in ji povedal, da mora govoriti z njo. Vprašala ga je: »Oče, kaj se je zgodilo?« Oče pa ji je rekel, da bo že v nekaj mesecih postala princesa. Ko je to Ajna slišala, je bila šokirana. Vendar je dolgo razmišljala in bila zelo vesela, da želi njen oče njo za princeso in ne njeno sestro.

Oče je nato govoril še z njeno sestro in ji povedal, kaj načrtuje. Ona sploh ni bila zadovoljna. Ajna in njena sestra sta se začeli prepirati in Ajna ni več želela govoriti s svojo sestro in je ni upoštevala več mesecev. Ko je prišel dan, za katerega je bilo določeno, da bo postala princesa, je stala pred ogledalom in spet začela razmišljati. Potem si je mislila, da bi bilo bolje, če bi postali obe princesi. Preden je Ajna postala princesa, je rekla sestri, da naj pride v sobo. Rekla ji je, da si naj obleče lepo obleko, ki leži na postelji in dodala: »Medve sva obe pincesi najinega očeta.«